Regeln

Wie bei jedem Spiel und Sport sind die Regeln das entscheidende, wie ein Spiel verlaufen darf und sich bis zur Entscheidung über Sieg und Niederlage entwickelt. Die offiziellen und internationalen Tischfußballregeln sind mit knapp 30 Seiten sehr umfangreich. Daher zeigen wir euch hier die wichtigsten Regeln, die man für eine faire und spannende Partie wissen sollte:

  • Wir geben vor und nach jedem Spiel den Gegnern die Hand.
  • Wir kurbeln nicht.
  • Wir dürfen auch von der Mittellinie Tore schießen.
  • Tore vom Torwart zählen nicht doppelt.
  • Wir überlassen nach jedem Tor dem Gegner den Ball an der Mittellinie.

Verschiedene Zählweisen

Obwohl bei vielen Tischmodellen die Torzähler 10 Tore zählen können, wird meistens bis 6 Tore gespielt – manchmal aber auch bis 5 oder 7 Toren. Wer also zuerst 6 Tore geschossen hat, gewinnt die Partie. Als wichtigste Zusatz-Variante gilt die Unentschiedenregel, die man in der Vorrunde eines Turniers anwendet: Bei 5 zu 5 Toren geht der Satz unentschieden aus.

Wenn man länger gegeneinander spielen will, wird wie beim Tennis dann über mehrere Gewinnsätze gespielt. Das bedeutet, derjenige, der zuerst eine festgelegte Anzahl von Sätzen gewinnt, gewinnt die Partie. Am gängigsten sind zwei Gewinnsätze (engl. “Best of three”), bei dem derjenige die Partie, der zuerst zwei Sätze gewinnt. Mit 2:0 Sätzen hat man also gewonnen und es können maximal drei Sätze gespielt werden: Falls es nach den ersten beiden Sätzen 1:1 steht, gibt es einen dritten entscheidenden Satz, und die Partie geht dann 1:2 oder 2:1 aus.

Die Regelwerke

Vereinfachtes Regelwerk für Hobbyspieler vom DTFB

Verkürztes offizielles Regelwerk vom ITSF

Offizielles Regelwerk vom ITSF

Aktuelle Spielordnung vom BTFV

 

 

Quelle: dtfj.de