Interview mit den Herren vom TFC Bamberg

Interview mit den Herren vom TFC Bamberg

Diese Saison haben sie es endlich geschafft, den Einstieg in die Bundesliga der Herren. Die Relegation verlief ganz nach Plan und jetzt dürfen sich die Herren vom TFC Bamberg in der 2. Herren Bundesliga auf nationaler Ebene messen. Viel Erfolg für eure erste Saison!

Wer seid ihr und was zeichnet euer Team aus?
Uns zeichnet aus, dass das Team zu 100% aus aktiven Bamberger Ligaspieler besteht. In der 1. und 2. Bundesliga ist das eine absolute Seltenheit. Wir sind durchschnittlich Ende 20 und Pädagoge oder Maschinenbauer.

Mit welchen Spielern geht ihr zur Hinrunde an den Start? 
Christian
Lukas
Moritz
Florian
Thomas
Martin

Wie bereitet ihr euch auf eure erste Bundesligasaison vor und welche Ziele habt ihr euch gesetzt?
2-mal wöchentliches Training, sowie Ligaspiele und nationale Turniere. Für den Bonzini wollen wir uns nochmal extra einen Tag Zeit nehmen. Unsere Ziele sind der Gruppensieg und alles andere ist Bonus.

Ihr habt den Ullrich als Heimtisch gewählt, eure Gegner der Vorrunde spielen jedoch alle auf Leonhart und Bonzini. Ist dies ein Vor- oder Nachteil für euch?
Der Bonzini-Tisch wird auf jeden Fall eine Herausforderung. Bei diesem Spiel müssen wir besonders auf dem Heimtisch punkten. Allerdings haben unsere beiden ehemaligen Erstligaspieler Lukas und Chris schon Turniererfahrung mit dem Bonzini sammeln können. Mit allen anderen Tischen haben wir auf Grund unseres hohen technischen Niveaus kaum Schwierigkeiten. Der Leonhart ist uns schon wegen der hohen Präsenz in Bayern sehr geläufig. Daher sehen wir keinen direkten Nachteil bei unserem Gegnerlos.

Ihr spielt die Vorrunde in der Gruppe A gegen Bliesen, Foosvolk Dortmund, Staufenberg, Paderwahn Paderborn und Kickerparadies Berlin. Welche Chancen rechnet ihr euch aus, welchen Gegner „fürchtet“ ihr am meisten?
Am meisten freuen wir uns auf die Partie gegen Paderwahn Paderborn. Wir kennen uns bereits aus der letztjährigen Bundesliga-Qualifikation, da wir das finale Spiel um den Aufstieg leider gegen dieses Team verloren haben. Paderborn versenkte den letzten Ball im Elfmeterschießen und wurde somit Dritter der Qualifikation. Wir haben im letzten Jahr viel dazu gelernt und zwei neue Mitspieler gewinnen können. Daher freuen wir uns auf dieses Spiel wahrscheinlich am meisten.
Aus den restlichen Teams sind uns einzelne Spieler von Turnieren bereits bekannt. Trotzdem können wir nicht einschätzen wie sie als Team agieren werden und welche Mannschaft besonders stark sein wird. Dazu wird Moritz, unser Video-Analyst, uns Informationen zu einigen Spielern erzählen können. Wenn das nicht reicht, wissen wir auch nicht weiter.

Platz für Sonstiges:

Wir grüßen unsere Mütter!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.