Interview mit KICK`IN Ingolstadt

Interview mit KICK`IN Ingolstadt

Interview zum Beginn der Bundesligasaison 2018. Am kommenden Wochenende geht in der 1. Herren Bundesliga das Team von KICK`IN Ingolstadt an den Start, wir haben den Spielführer dazu befragt:

Wer seid ihr und was zeichnet euer Team aus?
Der TSC Kick’IN Ingolstadt e.V. ist ein eingetragener und seit 2018 gemeinnütziger Verein. Wir stellen auf Bundesebene mittlerweile drei Teams. Die Herren sind seit 2011 in der 1. Bundesliga aktiv. Seit 2017 stellen wir auch ein Team in der Damen-Bundesliga und das einzige bayerische Team in der Junioren-Bundesliga. Wir reisen seit Jahren als eine der größten Gruppen zu den Bundesliga-Events an. Der TSC Kick’IN steht für Geschlossenheit und Teamgeist.

Kick`IN Ingolstadt ist momentan die einzige Bayerische Mannschaft, welche in der 1. Herren Bundesliga spielt, mit welchen Spielern geht ihr zur Hinrunde an den Start?
Der Kader des TSC Kick’IN ist auf der Website der DTFL einsehbar. Das Team setzt sich im Wesentlichen aus der Mannschaft des vergangenen Jahres zusammen.

Diese Saison wird die Bundesliga Vorrunde in 4 Gruppen unterteilt. Wie steht ihr dieser Veränderung gegenüber?
Durch die Einteilung der 24 Teams in vier Gruppen wird der Spielplan etwas entzerrt. Wir stehen der Veränderung neutral gegenüber.

Wie bereitet ihr euch auf die Bundesligasaison 2018 und den neuen Spielplan vor?
Der Kader der Bundesliga-Mannschaft trifft sich einmal wöchentlich zu einer gezielten Vorbereitung auf die Gruppenphase im April.

Letztes Jahr habt ihr den 17. Platz belegt, welches Ziel setzt ihr euch für diese Saison?
Natürlich sind wir uns der Tatsache bewusst, dass der Wettbewerb in der höchsten deutschen Spielklasse von Jahr zu Jahr härter und herausfordernder wird. Dennoch wollen wir die bayerische Fahne hochhalten und den Klassenerhalt sichern. Unser Ziel ist zunächst ein starker Auftritt in der Gruppenphase. Dann sehen wir weiter.

Ihr habt den Ullrich als Heimtisch gewählt, eure Gegner der Vorrunde spielen jedoch allesamt auf Leonhart. Ist dies ein Vor- oder Nachteil für euch?
Wir versuchen, uns auf die Tischwechsel nach jedem Satz gut vorzubereiten. Wie die anderen Mannschaften mit dem Tischwechsel zurechtkommen, muss man abwarten. Wir gehen aber davon aus, dass die meisten Spieler der anderen Teams mit dem Ullrich ebenfalls bestens vertraut sind.

Ihr spielt die Vorrunde in der Gruppe D gegen Supersonic Berlin, KK Schorndorf, TFC Devils Oldenburg, TFBS Koblenz und KC Gehlenberg. Welche Chancen rechnet ihr euch aus, welchen Gegner „fürchtet“ ihr am meisten?
Mit Sicherheit ist es eine sehr interessante Gruppenkonstellation mit favorisierten Teams aus Koblenz und Oldenburg. Kein Team ist zu unterschätzen. Wir wollen die Gruppenphase jedoch erfolgreich bestreiten und uns auch gegen die Topteams so teuer wie möglich verkaufen.

Welches Team wird eurer Meinung nach Deutscher Mannschaftsmeister 2018, wenn nicht Ingolstadt? 😉
Wird der Deutsche Meister 2018 aus Bayern kommen, wird er sicherlich TSC Kick’IN Ingolstadt heißen 😉
Zu den Topfavoriten zählen mit Sicherheit die beiden Vorjahresfinalisten Hannover 96 und Eintracht Frankfurt, zum erweiterten Favoritenkreis gehören die Teams aus Koblenz, Leipzig, Freiburg und Berlin.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.